Hund des Monats

In dieser Rubrik möchte ich Hunde aus der Hundeschule, Tierschutzhunde oder Vierbeiner, mit denen mich etwas Besonderes verbindet vorstellen.

Zum Vergrößern Fotos bitte anklicken.

Oktoberhund Nico

Nico
Nico - Mischling

Gelegentlich kommt es vor, dass ein Hund, der zum ersten Mal in die Hundestunde kommt, gemischte Gefühle in mir hervorruft. Als ich Viviane und Nico kennenlernte, hatte ich zuerst echte Bedenken. Für ein solches "Hundepowerpaket" hätte ich mir erfahrenere Zweibeiner gewünscht. Doch Viviane, ihre Schwester und Nico belehrten mich eines Besseren. Selten habe ich engagiertere und umsichtigere Hundehalter erlebt. Alles, was wir besprachen, wurde genauso umgesetzt, für jedes Problem eine "nicogerechte" Lösung gefunden. Auf Hunde wie Nico muss man sich einlassen und bereit sein, von und mit ihnen zu lernen.

Seit kurzem sind er und Viviane fester Bestandteil meiner wunderbaren Donnerstagsgruppe. Sie sind ein echtes Dreamteam geworden und ihre Mitschüler begegnen ihnen mit großer Anerkennung.

Name:

Nico

Alter:

1 Jahr

Rasse:

Mischling

Ich lebe bei:

Viviane und Co.

Ich besuche die Hundeschule seit:

2020

Viviane schreibt über Nico:

Nach jahrelangen Argumentationen und Diskussionen von Seiten meiner Schwester und mir, stimmten unsere Eltern endlich zu. Wir bekamen einen Hund. Als unser Blick im Tierheim auf Nico fiel, waren wir alle hin und weg. Er sah so knuffig und verloren aus. Eine Mitarbeiterin erklärte uns, dass er am Nikolaustag ins Tierheim kam und somit gerettet wurde. Wir besuchten Nico mehrmals und bemerkten wie er langsam aufblühte. Im Januar dieses Jahres kam dann schließlich der Tag an dem wir ihn endlich mit nach Hause nehmen durften.

Für uns alle war die neue Situation ziemlich ungewohnt. Doch Nico hat uns als sein Rudel akzeptiert und in sein Herz geschlossen.

Nicht nur Nico, sondern auch ich habe mich seitdem verändert. Wir konnten zusammen über uns hinauswachsen. Es liegt noch viel vor uns aber das schaffen wir auch noch.

Ich bin so froh und dankbar, um die vielen Tipps und Tricks von Heike und meinen Freunden.

Nicos Highlight des Tages ist der Spaziergang mit seinen Freunden Lana, Boomer und Lucky. Er kann frei rumlaufen und mit den anderen toben. Auf seinen Namen hört er in diesen Momenten nicht so gerne und macht leider auch mal Abstecher zu anderen Hunden oder in den Wald. Er kann mit seinem Gebell, wenn er andere zum Spielen auffordern will, sowohl Mensch und Hund ganz schön auf die Nerven gehen.

Auf die Hundeschule freut er sich natürlich auch und bleibt von Mal zu Mal immer mehr bei der Sache

Nico kann:

  • Grundkommandos
  • Pfote geben
  • Dreh dich
  • Sich totstellen
  • Manchmal schön an der Leine gehen

Nico mag:

  • mit seinen Freunden spielen
  • über Wiesen rennen
  • Kuscheln
  • Schnüffelspiele
  • er liebt Hunde und Spielzeug hinterherlaufen und kaputtmachen

Nico mag überhaupt nicht:

  • Schüsse
  • Wasser
  • fremde Menschen
  • neue Situationen

Nicos beste Kumpel sind:

  • Lana, Boomer, Lucky

Septemberhund Emma

Emma
Emma - Mischling

Ich habe eine Vorliebe für Dackel, daher blieb mir gar nix anderes übrig, als Emma ins Herz zu schließen - und zwar auf den ersten Blick.

Daher staunte ich nicht schlecht, als Sarah mir erzählte, dass Emma ein Mix aus Zwergspitz und Cavalier-King-Charles sein soll. Da muss irgend etwas schiefgelaufen sein...;)
Emma ist immer mit Spaß bei der Sache, nur die ersten fünf Minuten der Hundestunde findet sie doof, da möchte sie lieber ihre Kumpels begrüßen. Und mit der Baustelle, die wir aktuell vor der Tür haben, steht sie auch ein bisschen auf Kriegsfuß...
 

Name:

Emma

Alter:

2 Jahre

Rasse:

Mischling

Ich lebe bei:

Sarah

Ich besuche die Hundeschule seit:

2018

Sarah schreibt über Emma:

Ich habe Emma im März 2018 mit 9 Wochen bekommen.
Der Anfang mit ihr war schon manchmal etwas chaotisch da Emma als Welpe sehr viel Spaß daran hatte alles aber auch wirklich alles kaputt zu machen. Man konnte sie keine Sekunde aus den Augen lassen.
Mit viel Geduld und Konsequenz haben wir beide das aber sehr gut in den Griff bekommen.
Emma ist ein sehr freundlicher, aufmerksamer und verschmuster Hund.
Neue Aufgaben lernt sie schnell und mit viel Freude.
Die gemeinsamen Spaziergänge und das Toben bereiten ihr und mir sehr viel Freude. Auch das tägliche Kuscheln auf der Couch genießen wir beide sehr.
Emma beherrscht alle Grundkommandos.
Ein Leben ohne Emma möchte ich mir nicht mehr vorstellen.
Emma und ich besuchen die Hundeschule schon gut 2 Jahre. In dieser Zeit hat nicht nur Emma viel gelernt, sondern ich auch.
Immer wenn mir etwas auf der Seele brennt kann ich Heike um Rat fragen.
Danke dafür liebe Heike.

Emma kann:

  • Grundkommandos
  • Pfötchen geben
  • Rolle

Emma mag:

  • Spaziergänge im Wald
  • Leckerlies
  • Kuscheln
  • Spielen

Emma mag überhaupt nicht:

  • Alles was laut ist
  • Spaziergänge im Dorf

Emmas beste Kumpel sind:

  • alle aus der Mittwochsgruppe, besonders Timmy

Augusthund Leo

Leo
Leo - Australian Tibetdoodle

Leo ist ein wahrer Herzensbrecher. Nicht nur die vierbeinige Damenwelt bekommt Herzchen in die Augen, auch die meisten Zweibeiner verfallen seinem Charme. Leo gehört zu den Hunden, die man nie schlecht gelaunt erlebt. Er erhöht eindeutig den Spaßfaktor in den Dienstagsstunden, vor allem, weil er neben der Freude am Arbeiten auch noch jede Menge Schalk im Nacken hat. Sein Frauchen nimmt´s gelassen, man kann ihm halt einfach nicht böse sein. ;-)

Name:

Leo

Alter:

1,5 Jahre

Rasse:

Australian Tibetdoodle

Ich lebe bei:

Ulrike und Familie

Ich besuche die Hundeschule seit:

Februar 2019

Ulrike schreibt über Leo:

Leo ist ein sehr freundlicher Hund. Im Alter von drei Monaten kam Leo zu uns.
Er kommt aus der Eifel und ist ein Australian Tibetdoodle. Als man uns den Wurf zeigte, kam Leo als erster auf mich zugestürmt und wollte nur mit mir schmusen.
Somit war die Entscheidung für Leo gefallen.
Der Anfang war etwas holprig, da Leo nichts kannte, weder Leine, Halsband, Leckerchen noch Körbchen oder Decke.
Phasenweise dachten wir auch, dass er nie stubenrein wird, bis Heike mir Mut machte, dass es noch alle gelernt haben. Seit Februar 2019 besuchen wir die Hundeschule und freuen uns auf jede Stunde, denn nicht nur Leo sondern auch ich lerne immer wieder neues. Er hat sich zu einem gelehrigen Hund entwickelt. Besonders freut er sich auf das Toben und Spielen mit den anderen Hunden.
Im Haus ist er ein sehr ruhiger Vertreter und draußen kaum zu bändigen.
Die täglichen Spaziergänge an der Nahe mag er sehr, sowie längere Wanderungen
mit seinem Freund Peanut.

Wir sind sehr froh, dass wir uns für Leo entschieden haben.

Leo kann:

  • Grundkommandos
  • Achten durch die Beine gehen
  • Pfötchen und Socke geben

Leo mag:

  • Toben mit anderen Hunden
  • Hundemädchen
  • Wasserpfützen

Leo mag überhaupt nicht:

  • Fellpflege
  • Auto fahren

Leos beste Kumpel sind:

  • Elli, Marley, Peanut

Julihund Peanut

Peanut
Peanut - Mischling

Hunde aus Osteuropa sind in der Hundeschule keine Seltenheit mehr, seit es viele Tierschutzvereine gibt, die sich um diese Vierbeiner kümmern. Häufig sind diese Hunde sehr ängstlich und mit dem Leben, das sie hier erwartet, erstmal überfordert.

Peanut hatte das Glück, in eine Familie zu kommen in der man ihm erstmal das Wichtigste gab, das diese Tiere brauchen: Zeit.

Er durfte in Ruhe ankommen und hat sich von einem schüchteren Junghund zu einem fröhlichen Partner entwickelt. In der Hundeschule gibt er alles und traut sich auch an schwierige Aufgaben heran.

Nur hin und wieder kann er der Versuchung nicht widerstehen, mit seinem Kumpel Leo eine Rennrunde zu starten. ;-)

Name:

Peanut (Peani)

Alter:

1,5 Jahre

Rasse:

Mischling

Ich lebe bei:

Eva und Co.

Ich besuche die Hundeschule seit:

Mai 2019

Eva schreibt über Peanut:

Nachdem wir letztes Jahr im März, unseren Mischlingsrüden Leon, nach 12 Jahren gehen lassen mussten, wollte mein Mann vorerst keinen Hund. Ich schon! 3 Wochen dauerte dieser Zustand. Dann sah ich diesen kleinen Kerl, Peanut, im Internet. Er ist ein Tierschutzhund aus Rumänien und war seit 3 Wochen auf einer Pflegestelle, bei Frankfurt.
Okay, sagten wir uns, anschauen können wir ihn ja mal. Natürlich blieb es nicht dabei und so zog Peanut am 12.04.19 bei uns ein. Zu dieser Zeit war er ca. 5-6 Monate.
Der Anfang erwies sich als schwierig. Im Haus alles kein Problem, aber anleinen und Gassi gehen schon. Tag für Tag und Meter für Meter erweiterten wir, mit viiiielen Leckerli, unseren tgl. Spaziergangradius. Natürlich gab es auch Rückschläge. Aber die Geduld und Mühe haben sich gelohnt.
Nach ca. 3 Monaten war Peanut bei uns angekommen.
Auch mit unsere Enkelin Merle kommt er super klar.
Seit Mai 19 besuchen wir die Hundeschule.
Am Anfang war er sehr ängstlich, vor allem beim Toben mit den "Mitschülern".
Aber das hat Heike gut gelöst. Anfangs spielte er gegen Ende der Stunde mit einem einzelnen Hund bis es schließlich mit der ganzen Gruppe klappte. TOP! Ich bin jede Stunde überrascht, wie motiviert - manchmal auch übermotiviert - er ist und die Übungen gut meistert.
Wir hoffen noch viele schöne Jahre mit ihm verbringen zu dürfen.

Peanut kann:

  • Grundkommandos
  • Pfote geben
  • schön an der Leine laufen

Peanut mag:

  • Toben mit seinem Kumpel Leo
  • ausgelassen über die Wiesen rennen
  • Schnüffelspiele

Peanut mag überhaupt nicht:

  • schnelle Bewegungen
  • von Fremden angefasst zu werden

Peanuts beste Kumpel sind:

  • Parra (Hündin von unserer Tochter, 13 Jahre alt)

Junihunde Luna und Lady

Luna & Lady
Luna & Lady - Havaneser

Ausnahmsweise präsentiere ich hier gleich zwei Hunde des Monats - erstens konnte ich mich nicht entscheiden, wen von beiden ich vorstellen soll und zweitens gehören die beiden einfach zusammen.

Luna kam als erste in die Hundestunde und wickelte von Anfang an alle Zwei- und viele Vierbeiner um den Finger.

Als Birgit sich letztes Jahr entschied, auch Lunas Mama zu sich zu holen, war das liebenswerte Dreamteam perfekt.

Lady holte sehr schnell auf, was Luna schon konnte und beide sind in den Piccolostunden sehr motiviert bei der Sache; dabei wartet eine der zwei immer brav, bis die andere mit der Übung fertig ist

Name:

Luna & Lady

Alter:

Luna: 2 Jahre; Lady: 4 Jahre

Rasse:

Havaneser

Ich lebe bei:

Birgit und Co.

Ich besuche die Hundeschule seit:

Luna: 2018; Lady: 2019

Birgit schreibt über Luna und Lady:

Luna kam im Mai 2018 im Alter von 11 Wochen zu uns. Sie ist sehr temperamentvoll und hat  vor nichts Angst. Sie ist aber auch eine ganz liebevolle und verschmuste und lernt relativ schnell. Scheu vor fremden hat sie überhaupt nicht sie freut sich mit jedem. Sie hat einfach ein sonniges Gemüt.

Lady kam im April mit knapp 4 Jahren zu uns,sie ist die Mama von Luna. Sie ist das Gegenteil von Luna total ruhig etwas ängstlich und braucht für alles etwas länger. In dem einen Jahr wo sie jetzt bei uns ist hat sie aber schon sehr viel gelernt. Fremden gegenüber ist sie sehr zurückhaltend. Mit spielen hat sie es nicht so wirklich ab und zu holt sie mal was von ihren Spielsachen. Am allerliebsten kuschelt sie

Luna kann:

  • Grundkommandos
  • Dreh dich
  • Rolle
  • Pfote geben

Lady kann:

  • Grundkommandos
  • Pfote geben
  • Dreh dich

Luna mag:

  • lange Spaziergänge
  • Kuscheln
  • Spielen

Lady mag:

  • lange Spaziergänge
  • Kuscheln

Luna mag überhaupt nicht:

  • Da gibt es nichts

Lady mag überhaupt nicht:

  • Alles was laut ist

Lunas beste Kumpel sind:

  • Aura und Lady

Ladys beste Kumpel sind:

  • Luna

Maihund Hector

Hector
Hector - Malinois

Hector ist, wie fast alle Belgischen Schäferhunde, ein arbeitsfreudiger Allrounder. Er ist für jede Aufgabe zu haben, nur Pausen sind nicht so sein Ding. Ihm beizubringen, dass man auch mal warten muss bis man an der Reihe ist, stellt die Nerven seines Zweibeiners oft auf die Probe und auch für die Trainerin hat er manchmal Herausforderungen im Gepäck. Für sein Spielzeug tut er fast alles, leider ist er manchmal der Meinung, dass jedes Spielzeug seines ist ;)

Dann müssen Joschka und ich ihn schonmal zurück auf den Boden der Tatsachen holen - was er uns hoffentlich verzeihen kann.

Name:

Hector (Spitzname: Knöpfchen, Knallkopf)

Alter:

1,5 Jahre

Rasse:

Malinois

Ich lebe bei:

Joschka, Linda, Lilly (Katze) und Maja (Schäferhund -Mix)

Ich besuche die Hundeschule seit:

Januar 2019

Joschka schreibt über Hector:

Hector trat im November 2018 im zarten Alter von 12 Wochen in mein Leben und bereichert seither meinen Alltag in allen Lebenslagen.

Hector war von Anfang an ein absolutes Kraftpaket und Energiebündel. Das Wichtigste war, ihm zunächst beizubringen, was „Ruhe“ bedeutet. Das klappt inzwischen ganz gut und zu Hause sowie im Büro ist Hector ein ausgeglichener und freundlicher Zeitgenosse, der nur noch gelegentlich unkontrolliert hochdreht.

Am liebsten ist Hector in der Natur unterwegs. Ob beim ausgedehnten Canicross-Runden oder langen Spaziergängen, er ist immer und überall für jegliche Form von Action zu begeistern.

Seine Ruhephasen verbringt Hector am liebsten neben Herrchen auf der Couch mit ausgiebigen Kuscheleinheiten ;-)

Hector kann:

  • alle Grundkommandos
  • auf Kommando bellen ;-)
  • ab und an sein Herrchen auf die Palme bringen :-D

Hector mag:

  • Laufen (Canicross)
  • Kuscheln
  • Ausgedehnte Spaziergänge
  • Schwimmen
  • Im Auto fahren
  • Frisbee und Ballspiele

Hector mag überhaupt nicht:

  • Alleine bleiben
  • Staubsauger
  • Traktoren und Anhänger

Hectors beste Kumpel sind:

  • Carlos und Maja

Aprilhund Runa

Runa
Runa - Golden Retriever
Als ich Runa zum ersten Mal sah, erlebte ich eine Art Zeitreise.
Jahre zuvor hatte ich ihre Mutter Nava in der Hundeschule - sie gehört zu den Hunden, die mir am stärksten im Gedächtnis geblieben sind. Runa ist genauso liebenswürdig, sensibel und ausgeglichen wie ihre Mama. Auch äußerlich ähnelt Runa ihrer Mutter, sie hat ebenso ausdrucksvolle Augen und könnte mich problemlos "weichgucken"
Runa möchte gefallen, das beweist sie in jeder Hundestunde - sie hat aber auch eine gute Portion Schalk im Nacken, der hin und wieder an die Oberfläche will ;)
 

Name:

Runa

Alter:

2 Jahre

Rasse:

Golden Retriever

Ich lebe bei:

Anna und Björn

Ich besuche die Hundeschule seit:

2017

Anna schreibt über Runa

Hunde kamen anfangs für mich nicht in Frage. Björn hingegen war sichtlich angefixt als seine Schwester den Golden Retriever Rüden Sam bekommen hat. Anfangs war ich sehr misstrauisch Sam gegenüber aber je länger ich ihn kennenlerne durfte, desto mehr konnte ich mir einen Hund vorstellen. Es sollte nun eine Golden Retriever Hündin werden. Abend für Abend suchten wir nach einer guten Züchterin, die wir letztlich auch gefunden haben. Durch Zufall wohnt die Züchterin direkt um die Ecke, in Idar-Oberstein. Eine wirklich nette, vertrauenswürdige Frau die sich rührend um die kleinen Welpen kümmerte. Runa war vom Welpenalter an eine sehr selbstständige, vorsichtige aber auch zutrauliche Hündin.

Am 20.9.2017 war es nun weit, Runa zog bei uns ein. Seitdem bringt sie so viel Liebe ins Haus und wir wollen sie nicht mehr missen. Sie mag Menschen und liebt es Neues zu entdecken. Für uns ist sie unsere „sensible Hexe“.

Von Beginn an war klar, Runa wird ein Rettungshund bei der Feuerwehr. Seit März 2019 ist sie fertig ausgebildet und hat sichtlich Spaß an der Arbeit.

Die Hundeschule besuchen wir noch heute. Runa liebt es gefördert zu werden und uns macht es auch immer wieder Spaß, die von Heike ausgedachten Übungen durchzuführen. Die Freude ist ihr ins Gesicht geschrieben.

Runa fühlt sich bei uns sehr wohl und liebt die Sonne, wie eine kleine Sonnenanbeterin.

Runa kann:

  • alle Grundkommandos
  • Dog Dancing
  • Personen aufspüren

Runa mag:

  • planschen im Wasser
  • Sonne
  • Föhnen
  • Abenteuerspaziergänge
  • sich über die Wiese wälzen

Runa mag überhaupt nicht:

  • laute Staubsauger

Runas beste Kumpel sind:

  • Sam, Paul

Oktober, November, Dezember: Abschiede

Diese drei Monate waren nicht nur familiär eine schwierige Zeit.
Auch in der Hundeschule galt es, Abschied zu nehmen von langjährigen Wegbegleitern. Dies liegt in der Natur der Sache, wenn man den Job schon so lange macht und doch schmerzt es immer wieder und man trauert mit den dazu gehörenden Herrchen oder Frauchen.

In Memoriam Barath

Barath - Bretonenmix

Barath verließ ihre Menschen viel zu früh. Sie kam mit ca fünf Monaten aus dem Tierschutz zu ihrer Familie und hat alle Herzen sofort erobert, auch in der Hundeschule. Barath war ein Energiebündel, hatte Spaß am Arbeiten, vor allem Apportieren liebte sie. Sie bildete mit Jenny ein wunderbares Team und es war immer eine Freude, den beiden zuzusehen.

Barath wurde nur fünf Jahre alt und wird uns in der Samstagsstunde sehr fehlen.

In Memoriam Rico

Rico - Harzer Fuchs
Rico war Papas Hund. Es war sein erster Tierschutzhund und er stand der Sache zunächst sehr skeptisch gegenüber.
Die Informationen, die wir über Rico bekamen, waren nicht sehr ermutigend: Er kam von einer ersten Vermittlung zurück, weil er angeblich ständig ausbüxte, andere Personen verbellte und Angst vor Männern hatte.
Bei der ersten Begegnung begrüßte Rico meinen Vater wie seinen besten Freund und ging ohne zu zögern mit ihm spazieren.
Er zog bereits am gleichen Tag ein und wurde Papas treuer Begleiter. Weggelaufen ist er nie, gebellt hat er selten und Männer fand er völlig in Ordnung.
Rico starb sechs Tage nach meinem Vater.
Beide werden schmerzlich vermisst.

In Memoriam Sunny

Sunny - Pastor Mallorquín

Sunny war einer meiner ersten Hunde des Monats; im Januar 2014 habe ich sie hier vorgestellt. In der Zwischenzeit ist sie vielen zwei- und vierbeinigen Schülern ans Herz gewachsen.

Am 15. März mussten wir von ihr Abschied nehmen. Ihre "Streberklasse" wird sie nie vergessen.

 

Die folgenden Zeilen, hat Patrizia für sie geschrieben:

Für Sunny
am Strand eines Meeres voller Tränen
sitze ich und sehe am Horizont den Regenbogen
über den Du nun schreites
solange mein Herz schlägt
ist es erfüllt von Deiner Liebe
und hört es auf zu schlagen
werden unsere Seelen wieder vereint
dieses Wissen schenkt mir Trost und Freude
in meiner tiefen Trauer
Dein Dich immer liebendes Frauchen



Ein besonderer Dank gilt der Hundeschule, welche Sunny ihre Ängste vor Menschen und ihre Aggressionen ihren Artgenossen gegenüber genommen hat.
Ebenso ein Dank an Patrik Dalheimer, bei dem sie ihr zweites Zuhause gefunden hat und an Oscar Gravius, Brigitte und Mona, welche Sunny als engste Freunde auserkoren hatte.

Für mich war Sunny eine herausragende Persönlichkeit.
Sie war ein aussergewöhnlich schöner, kluger und vor allem ein dankbarer Hund und ich bin stolz und ebenso dankbar, sie an meiner Seite gehabt zu haben.

Bemerkenswert ist, dass sie ein "schwer vermittelbarer" Hund war und schon 3 Monate im Frankfurter Tierheim rumsaß, bevor sie im Alter von 6 Jahren bei mir einzog. Und nun trauern so viele Menschen und Hundekumpels um sie, die sie alle in den letzten 7 Jahren für sich gewonnen hat.

In Memoriam Jerry

Jerry - Mischling

Jerry war Donnas allerbester vierbeiniger Kumpel. Die beiden waren etwa im gleichen Alter und kannten sich, seit Donna bei uns eingezogen war. Jerry ist leider im Januar viel zu früh nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Jerry hat nie in seinem Leben eine Hundeschule oder einen Hundeplatz besucht - trotzdem war er einer der wohlerzogensten Hunde, die mir je begegnet sind. Eine Leine brauchte er nur selten, er lief niemals auf die Straße und wusste genau, wo er stehen bleiben und auf seine "Chefin" warten musste. Er konnte die Tüte mit den Sonntagsbrötchen vom Bäcker bis nach Hause tragen und war nach Laska der einzige Hund, der bei Donna auf der Couch liegen durfte. Jerry war häufig bei uns zu Gast, was Donna immer sehr freute - nicht nur weil sie bei seinem Frauchen ein paar Leckerli abstauben konnte, sondern weil sie Jerry wirklich gern hatte. Auch er war immer begeistert, wenn wir uns trafen und wedelte was das Zeug hielt, auch als er schon von der Krankheit geschwächt war.

Wir vermissen Jerry sehr. Er war ein ganz besonderer Hund und es war schön, dass wir ein Teil seines Lebens sein durften.

Mitglied des BHV

© 2020 Hundeschule "Leinen los!" - Alle Rechte vorbehalten. - Impressum - Datenschutz - Zum Backend