Antijagdtraining

Bei einem Spaziergang im Wald ist es schnell passiert: Der Hund nimmt eine Fährte auf und ist durch kein Kommando mehr zu bremsen. Jagen gehört zum Hund und bereitet dem Halter trotzdem so einige Schwierigkeiten. Dabei kann Jagdverhalten trainiert und in geordnete Bahnen gelenkt werden. Bestandteile des Antijadgtrainings sind u.a. die Arbeit mit der Schleppleine, ein gut aufgebauter Rückruf und eine vernünftige Auslastung des Hundes. Die Schleppleine unterstützt das Einhalten eines Radius sowie das Erlernen von Kommandos auf größere Distanz. Hilfreich sind auch Orientierungsübungen. Ziel des sogenannten Antijagdtrainings ist es jedoch, das Können des Hundes unter Kontrolle zu bekommen und gezielt einzusetzen.

Mitglied des BHV

© 2019 Hundeschule "Leinen los!" - Alle Rechte vorbehalten. - Impressum - Datenschutz - Zum Backend